Katzenjammer


Wie ich mit dem Arzt über mein Tuensi sprach. Ihm bisherige Diagnose und Blutwerte darlegte und nebenbei erwähnte, dass ich trotzdem annehme, er würde 20 Jahre alt. "Mit dieser Diagnose wird niemand 20 Jahre alt." Sagte er dann. Ein wenig unbesonnen. Und ich. Hörte auf zu essen. Legte mein Besteck ab. Und fragte entsetzt. "Aber doch sicher 10, oder?!" Er nahm seine Serviette vom Schoß, tupfte sich die Lippen ab, nahm einen Schluck Wein und sah mich dann fest an. "Nein, 10 auch nicht." Sein Blick verriet, dass er nicht scherzte. Und ich ging erneut in Verhandlung und frug vorsichtig. "Fünf?!" Er lehnte sich zurück, legte die Serviette wieder auf seinen Schoß und sagte dann. "Fünf wird er bestimmt." Sein Tonfall sollte mich beruhigen. Aber das tat er nicht. Ich nahm mit zittriger Hand mein Glas und schluckte mit dem Barolo 2 Tränen. Salzig im Abgang.

Warum ich alles, was ich liebe, verlieren muss.
Und warum mir lieben deshalb manchmal so unendlich schwer fällt.

Kommentieren



monolog, Montag, 28. Juni 2010, 18:41
Der kennt den Tünsi und seinen Dickschädel nicht, deswegen kann der das gar nicht einschätzen. So. Habe ich hiermit beschlossen.

(Nicht verrückt machen (lassen). Es kommt, wie es kommt, und sofern es eine gute Mutzenmuddi gibt, bist du das.)

Die rosafarbenen Tatzen finde ich ja immer wieder dufte - Wilbur hat seine, als er älter wurde, einfach so eingetauscht gegen sowas doof bräunliches.

pappnase, Montag, 28. Juni 2010, 18:46
und immer bedenken was der doktor nicht weiss, katzen haben sieben leben, immernoch.

frl.deville, Montag, 28. Juni 2010, 18:48
Wenn du das beschlossen hast, dann ist das jetzt beschlossen. Basta. Könnte ja jeder kommen und uns 1 Schrecken einjagen. Poeh!

Fiesu verfärbt sich der Wilbur denn?! Gehtn das an?!
Die rosafarbenen Tatzen sind tatsächlich dufte.
Gouda ~ mittelalt. Wenn er bei Parmesan angelangt ist,
dann muss er leider am Fussende schlafen.

monolog, Montag, 28. Juni 2010, 19:22
Ich glaube, beim Älterwerden verfärben sich alle, die im Fell nicht überwiegend weiß sind. Wilbur wurde ja adoptiert als rot-weiße "verträgliche Süßigkeit" (so die Charakterisierung auf der Webseite der Hilfeorganisation) und entpuppte sich als braun-beigefarbener Teufel (Definition Mono + H + alle anderen Mutzen im Haushalt). Also nix weiß, nix rosa Tatzen. Aber den Käsegeruch haben wir hier auch. Nur Wilbur, seltsamerweise.

frl.deville, Montag, 28. Juni 2010, 22:42
Wenn nicht 300 km Fluch[t]weg zwischen uns lägen, dann könnten wir die beiden Burschen zusammen in den Kindergarten geben. Abends wäre dann vielleicht mal einer müde. Und dann mit gewaschenen Füssen ins Bett. Aber zackzack.

monolog, Donnerstag, 1. Juli 2010, 20:15
Willst nicht zufällig umziehen?
Schon gut :)
Da na und ich streiten ja auch noch drüber, wer den größten Nervzwerg seines Haushalts an den anderen abgeben darf. Chhaya zu uns, oder Wilbur zur Bande. Ergebnisse erwarte ich nicht vor 2017 :)

frl.deville, Freitag, 2. Juli 2010, 00:07
Die kurze oder die lange Antwort zu Frage 1?!
Ich nehm mal die Kurze: NÖ! In das grosse Ding da zieh ich nicht. Im Leben nicht. Ich winke aber gern allen anderen hinterher. Dann geht doch nach Berlin. Jetz isses doch die Lange geworden.

Aber ich kukk mir diesen Sommer/diese Jahr/dieses Leben noch eure Kindergärten an.
Das kann man doch wirklich mal machen. Das war total verplant, beim näXten Mal gleich ohne Mann. Oder mit einem für vor die Vorhänge.

Das war jetzt Xtralang. Ich weiss auch nicht, was da los ist.

novemberregen, Montag, 28. Juni 2010, 21:02
Mir wurde ja vor 22 Jahren von einem Zahnarzt gesagt, dass meine Milchzähnchen (leider nicht überall bleibende nachgerückt, deshalb) maximal noch 1-2 Jahre machen. Vor 20 Jahren sagte dann ein anderer Zahnarzt dasselbe. Und vor 18 Jahren noch einer. Vor ein paar Monaten meinte meine Zahnärztin, der eine habe nun einen Schmelzriss.

Nunja. Klar gibt es Standardverläufe und Wahrscheinlichkeiten. Nur hält das Leben sich nicht immer daran, manchmal leider, manchmal zum Glück.

kelef, Montag, 28. Juni 2010, 21:14
frau hunt hat heute wieder einen zahn beim zahnarzt gelassen: mit über 17 jahren, wenn sie nicht älter ist. vollnarkose, nach einer stunde zu fuss nach hause gegangen - na gut, vorsichtig, aber zu fuss und nicht einmal allzu taumelig. die prognose mit ihren diffusen allergien und allergischen schocks und nottierarztbesuchen und fragen sie mich nicht: alt wird die nicht, fünf, sechs jahre vielleicht.

und wenn man den ärzten getraut hätte, wäre ich seit über fünfzig jahren tot. und dann wäre ich noch ein paarmal gestorben, jedesmal an was anderem.

also. der wird zwanzig.

frl.deville, Montag, 28. Juni 2010, 22:41
Schmelzrissige Milchzähne und torkelige Heimwege unter
Vollnarkose. Ihr beschenkt mich. Ich danke euch dafür.
Sehr.

kid37, Montag, 28. Juni 2010, 22:57
Ach, medizinische Prognosen. Der Kater hat bestimmt das Exzess-Gen.

frl.deville, Montag, 28. Juni 2010, 23:06
Ach wissen Sie, was wissen schon HUMANmediziner von kleinen Katzenkindern. Das sind doch alles Stümper.

Issn das?! Wissenschaftler untersuchen das Erbgut von Ozzy Osbourne?! Das würde ich lieber nicht anfassen. Da is alles voll mit Fledermäusen. Ich verstehe aber auch nur noch Elvis'Villa und Nashville. Vielleicht mal schlafen.gen.

herzbruch, Donnerstag, 1. Juli 2010, 08:07
ach, wie man sich aber auch irren kann. unser omma haette mit 50 schon 'jederzeit und so'. 85 isse geworden. zu unser aller leidwesen.

frl.deville, Donnerstag, 1. Juli 2010, 08:09
85 wird der nicht. Denke ich. Das werd ich vermutlich nicht mal selbst.