Montag, 1. November 2010
Tag 1. Läuft.






Hätte schlimmer kommen können.

Permalink (0 Kommentare)   mitblöken

 


Montag, 27. September 2010
Ich kann tote Menschen sehen
Nachdem ich janun nicht mal den Jimi live gesehen habe, weil ich zum Zeitpunkt seines letzten Auftrittes minus 8 Jahre alt war und sich noch nicht mal meine Eltern kannten. Ich sowas aber schon mal gefragt werde und ernsthaft beantworten muss. Erzählte ich heute meiner Kollegin eine kleine Episode, in der die SexPistols vorkommen; lehnt sich mein Kollege seufzend zurück in seinen Bürostuhl und sagt: "Aach, ich weiss noch genau was das für ein schlimmer Tag war, als ich erfuhr, dass Sid Vicious tot ist. Da kann man sich immer genau erinnern, was man so gemacht hat. An so Tagen. ---- Wissen Sie noch, was Sie an dem Tag gemacht haben?!" fragt er mich anscheinend etwas gedankenverloren. Und ich versuche ruhig zu bleiben und sage: Ja, ich weiss noch, was ich an dem Tag gemacht habe. An dem Tag habe ich gezahnt!


[Notetomyself: Vielleicht siehst du in letzter Zeit älter aus, als du denkst. Vielleicht solltest du mal eine kleine Feuchtigkeitsmaske essen. Oder zwei.]

Permalink (2 Kommentare)   mitblöken

 


Donnerstag, 19. August 2010
Ein reines Original
Ein Externer steht nebst Zubehör herum und schaut fragend.
Mein Kollege hilfsbereit: Suchen Sie was?! Kann ich Ihnen helfen?

Der Externe: Ja, ich komme wegen dem Urinal.
Mein Kollege hat was an den Ohren, versteht Original und fragt:
Original?! Wegen welchem Original?

Ich lache leise in mich rein, da wiederholt der Monteur verzweifelt:
Urinal! Wegen dem Urinal!

Und mein Kollege wieder: Wegen welchem Original denn???

Der Monteur, gefasst, aber laut: MAN, WEGEN DEM PIN KEL BECK EN!


DAS hat er dann verstanden, der Kollege.

Ich wusste es schon immer. Mit Männern muss man
ganz normal reden. Die verstehen einen sonst nicht.

Btw. Auch hüpsch.

Permalink (13 Kommentare)   mitblöken

 


Donnerstag, 29. Juli 2010
Muss das sein?!
Dank des Anbaus einer kleinen Trennwand an meinen Schreibtisch,
kann ich mein Gegenüber nicht mehr sehen.
Dafür aber immer noch hören.

Es klappert.
Während ich mich auf Irrländer konzentrieren mag.

Ich, genervt: Sagensemal Herr Rammboss, mit was klappern Sie da eigentlich so?!
Er, ertappt: Ich?! Ich hab hier eine Klapperschlange!
Kurze Pause.
Ich so: ?!
Er so, klappernd: Wollen Sie mal sehen?!
Ich, hrgh?!: Watt?! Nein, _sofort_ aufhören!
Er, enttäuscht: Die is zahm!
Ich, 180Puls: Die is gleich tot!

Ruhe.
Fein.

Permalink (0 Kommentare)   mitblöken

 


Donnerstag, 22. Juli 2010
Ventilator; Stufe 3
Der Kollege kommt in mein Büro, wird tastaturübergriffig und
will mir was am PC zeigen. Stöhnt dann aber. Und sagt:
Lass mal zu mir gehen; bei dir bekommt man ja nen Steifen.

Belästigung am Arbeitsplatz.
Endlich.

Permalink (8 Kommentare)   mitblöken

 


Mittwoch, 24. März 2010
Was will man mehr
Steh ich so neben meinem Kollegen.
Er am Drucker. Ich am Faxgerät.

Nimmt er seine Ausdrucke, blättert. Und sagt.
Sieht gut aus, sieht gut aus, sieht gut aus.

Kuckt er mich an. Sieht an mir runter & wieder rauf.
Und sagt. Und das sieht auch gut aus.



Notetomyself.
Vielleicht mal öfter ohne Strumpf ins Büro.

Permalink (12 Kommentare)   mitblöken

 


Freitag, 6. November 2009
Tag 598 ~ was sonst noch geschah
Amtlich. Kurzarbeit. Ich kann bleiben.
3 Tage im Monat zuhause. Nämlich.
Das bedeutet. 3 Tage weniger Geld.
Ich meine. Noch weniger.

Meine Fahnenstange.
War auch schon mal länger.

Permalink (0 Kommentare)   mitblöken

 


Freitag, 23. Oktober 2009
WeekOne~done!




Ich hatte eigentlich schon immer Glück.
Mit meinen Kollegen.

Dieses Mal. Auch. Und was für eines!
Wir3. 2Mädchen+1Junge. Pissen uns den halben Tag vor
Lachen fast in die Hosen. Und um 16:30 kann ich gehen.
Und Freitags um 14:30. Herz. Was willst du mehr?!

Pehess:
Heute war ich in der Kantine.
Als alle anderen auch darin waren.
Kfee holen. Tat gar nicht weh.

Permalink (4 Kommentare)   mitblöken

 


Freitag, 9. Oktober 2009
Gnah.
Wedel war mir ja irgendwie zu weit draussen.
Fahr ich halt nach Pinneberch.

Sachma. Gibts da draussen keine Arbeitslosen?!

Permalink (0 Kommentare)   mitblöken

 


Montag, 7. September 2009
Exkursionen
Wenn man durch Gehölzer und Forste fährt.
Und am Strassenrand tote FüXlein liegen.

Und wenn die Fahrt. Länger dauert.
Als der Aufenthalt.

Und die Arbeitszeiten noch schräger sind.
Als ged8.

Dann muss man abwägen.

Permalink (6 Kommentare)   mitblöken