Mittwoch, 26. September 2012
Neuraltherapie
Kann man ja auch mal machen.

"Ich gebe dir jetzt mal ein paar Spritzen hier rein." sagte mein Arzt, der hinter mir stand und meinen Nacken abtastete. Als ich Luft holte um dagegenzustimmen, landeten bereits 10 Mücken nacheinander auf meinem Hals und injizierten kleine Dosen Ameisensäure.

"Ja?!" fragte mein Arzt. Als er Sekunden später wieder am Tisch saß und in mein fragendes Gesicht sah.

"Ich möchte eigentlich keine Spritzen da rein bekommen!" sagte ich.

"Achso." sagte er. Und dann: "Komm doch übermorgen noch mal wieder. Das muss wiederholt werden."


Der ist bestimmt Stier.


[Pehess: Ich war beim Arzt. Jetzt du.]

Permalink (2 Kommentare)   mitblöken

 


Sonntag, 20. Mai 2012
Melde gehorsamst!


Auftrag ausgeführt.

Permalink (9 Kommentare)   mitblöken

 


Dienstag, 24. April 2012
So siehts aus!


ICH wohne hier.
ICH bestimme hier.

Und alle anderen: NICHT!

[Danke; IKEA!]

Permalink (4 Kommentare)   mitblöken

 


Donnerstag, 23. Februar 2012
Das Glück ist eine Burg
Und dann. Als ich langsam über den Flur schlendere. Unter dem linken Arm klemmt ein BircherMuesli nebst Loeffel. Und in der linken Hand hält man einen Becher Kfee mit Milch. Und unter dem rechten Arm klemmt eine Flasche Wasser. Und in der Hand dazu ein Glas. Während mal sich also auf allerhand konzentriert.

Kommt die heimlich allerliebste Kollegin, zu der man eigentlich keinerlei näheren Kontakt hat, hinter einem her und fragt 'Devillaaaaaaaaa?!' Und ich bleibe stehen und frage zurück 'Jaaaaaaaaaaaaaha?!'

Und sie schaut mich und dann meine Utensilien an. Redet aber unbeirrt. Dass sie ja auch zu diesem Wochenende mitführe und sie mich dringend fragen muss, ob wir nicht ein Hotelzimmer teilen wollten, denn ich sei die einzige Person, mit der sie sich das vorstellen könnte.

Ich denke ich höre nicht richtig. Schaue sie und dann meine Utensilien an. Rede aber unbeirrt. Davon, dass auch sie die einzige Person ist, mit der ich ein Hotelzimmer teilen wollen würde.

Da stehen wir also. Und weil wir uns nicht verhandschlagen können. Drückt sie kurz meinen linken Ellenbogen. Während ich ein paar Tränen nach innen presse.

Überhaupt weine ich viel. Dieser Tage.
Manchmal vor Freude.

Permalink (0 Kommentare)   mitblöken

 


Dienstag, 14. Februar 2012
Eine Woche voller Samstage
Ruft mich meine Chefin im Urlaub an.

Das ♥ rutscht mir mindestens bis in die Hose, als sie mir sagt, sie müsse mir für meine freien Tage noch etwas zum Nachdenken mitgeben.......

'Ob ich nicht Lust auf ein Wellness-Wochende im April hätte... dann würde sie mich schon mal anmelden wollen..... täte mir doch bestimmt mal ganz gut.'

Ich weine leise Tränen des Dankes in meinem Hemdsärmel und bin immer wieder baff ob solcher Herzensgüte. Wenn nicht für diese Dame arbeiten; für wen dann?

♥ Happy Valentine! ♥

Permalink (4 Kommentare)   mitblöken

 


Sonntag, 5. Februar 2012
Jetzt gehn wir übern See übern See






Kaum hat man mal Zeit um die Kuh vom Eis zu holen.
Ist weit und breit gar keine zu sehen.

Sonst gut.

Permalink (0 Kommentare)   mitblöken

 


Mittwoch, 1. Februar 2012
8 Tonnen Bronze
Ich bin jetzt Freundin der KuHa.
Kann man ja auch mal sein.



Man könnte sich kleiner nicht fühlen.

Sonst gut.

Permalink (16 Kommentare)   mitblöken

 


Mittwoch, 11. Januar 2012
Eigentlich!
War ich gerade im Begriff die Vorhänge umzunähen.
Doch dann kam wieder was dazwischen.

ManicMode!


[Kann mal einer das Internet anhalten, solange ich in Bewegung bin?! Besten Dank.]

Permalink (1 Kommentar)   mitblöken

 


Dienstag, 10. Januar 2012
Kein Wunder!
Dass ich noch immer nicht Gitarre spielen kann über den dritten Akkord hinausgekommen bin. Mir sagt ja auch keiner was. Gitarre spielen kann man nicht alleine! Man braucht dazu 4 Männer.

Ich hab es geahnt.
Was für 1 fantastisches Instrument.
Wann spielen wir!?

Permalink (17 Kommentare)   mitblöken

 


Montag, 9. Januar 2012
Es muss immer weiter gehen
Neulich mal. Also so ungefähr vor mehreren Jahren. Kaufte ich mir ein großformatiges Poster. Ahnungslos. Zwischendrin fragte ich mich dann aber doch kurz, warum man manche Bilder bereits gerahmt kaufen kann.

Am vergangenen Wochenende nahm ich mir das erste Mal seit über einem Jahr produktive Zeit für mich ganz allein. Und schaute in die diversen aufgelaufenen Papprollen [Internetshopping is ne Pest].

Das Bild war noch da.
Kann man ja auch mal e b e n rahmen. Dachte ich noch.

Eine Stunde und diverse Fingerabdrücke, Knicke, Tränen, Schweisstropfen, Zahnabdrücke, Spuckeflecken, Katzenpfotenabdrücke logistische Schwierigkeiten später. War das Bild auf Mindestmaß zusammengeschrumft.

Nunja. Und da nicht immer nur die Show, sondern auch das Bild weitergehen muss. Fädelte ich heute in mühsamer Kleinarbeit kurzerhand 1 paar drölfzig Perlen. Und da man in diesem Puff Haushalt absolut nichts allein machen kann [außer duschen]. Dauerte es fast ganz genau gar nicht lang.

Tünselmann, geh du voran.





Mal sehen, wie lange der Zauber hält.
Noch während ich dies schreibe, höre ich es von nebenan lustig klimpern.



Projekt II 2012. Done.
Und wir haben erst den 9ten.
Donnerlippchen.

Permalink (16 Kommentare)   mitblöken